Wegepflege


Die Instandhaltung von Wald- und Forstwegen ist aufwendig und teuer. Um starken Beschädigungen der Wege vorzubeugen, ist es sinnvoll sie regelmäßig zu Pflegen. 

Mit unserem, vom Schlepper getragenen TH 3.8 Wegepflegegerät, halten wir Ihre Wege optimal in Schuss. 

Das Gerät arbeitet mit drei Planierschienen, die sich unabhängig voneinander steuern lassen. Verschmutzungen wie Äste, Laub oder Dreck, können mit der ersten Planierschiene abgetragen werden. Abgeschwemmtes Material wird vom Bankett geholt und gleichmäßig auf dem Weg verteilt. Dabei ensteht eine neue Verschleißschicht, die anschließend nicht verdichtet werden muss. Fahrspuren und Schlaglöcher werden aufgefüllt. Das Dachprofil bleibt erhalten, damit das Wasser zügig abfließen kann. Anders als beim Gradereinsatz wird der Straßenkörper nicht zerstört. Die Schienen kratzen nur an der Oberfläche. Mit einem Eigengewicht von 2,4 Tonnen, ist das Gerät schwer genug, um den gewünschten Bearbeitungseffekt zu erzielen. Der Auflagedruck lässt sich über ein hydraulisches Entlastungssystem den Gegebenheiten anpassen. Um die Fahrbahn fertig zu bearbeiten sind nur zwei Überfahrten notwendig. 

Um das Gerät optimal nutzen zu können, arbeiten wir mit einem JCB Fastrac 3230 mit 230 PS.

 



 

Anhand der Bilder, können Sie den Vorher-Nachher Vergleich deutlich sehen. 

Von links nach rechts: Vorher, Nachher

 

Manfred Treu kommunal- und forsttechnische Dienstleistungen GmbH & Co. KG

Weißenhorner Straße 1

89250 Witzighausen

Telefon: 07309/2937

E-Mail: treu.manfred@t-online.de