Wegesanierung


Schotterstraßen mit größeren Beschädigungen, wie Schlaglöcher und Ausspülungen, die man nicht mehr mit dem Grader instand setzen kann, müssen mit aufwendigeren Schritten saniert werden. Die einzelnen Schritte erklären wir Ihnen im folgenden Absatz:

  • Im ersten Arbeitsgang werden die Schlaglöcher mit unserem Aufreißer "Ripper" der Marke PTH auf Schlaglochtiefe aufgerissen. Der Ripper wird mit Hilfe des Schleppers in den Boden gedrückt und kann somit auch in harte Oberflächen eindringen. Er kann Wegeoberflächen bis zu einer Tiefe von 60 cm aufreißen.
  • Anschließend erfolgt das Fräsen mit unserer FAE Steinfräse und einem Fendt "Vario 926" mit 260 PS. Dabei wird das grobe Material unten und das feine Material oben abgelegt. Dadurch entsteht ein homogenes Materialgemisch.
  • Beim dritten Schritt wird der Weg mit unserem Anbaugrader PTH "Speedy" profiliert. Der Grader bietet dieselben Funktionen wie ein selbstfahrender Grader. Allerdings ist der Anbaugrader an einem Schlepper angebaut und ist somit wendiger, was gerade auf Forst- und Waldwegen von Vorteil ist. Außerdem bietet der Anbaugrader eine Geschwindigkeit beim Umsetzen von bis zu 80 km/h.
  • Beim letzen Arbeitsgang wird der Weg mit dem Plattenverdichter PTH "Compactor" mit einem Eigengewicht von 3,5 Tonnen verdichtet. Der Compactor besitzt einen Seitenverschub, um möglichst nah an Gräben oder Abhängen zu verdichten.
  • Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, muss der Forstweg zwischen den verschiedenen Arbeitsgängen bewässert werden, sofern er nicht schon die gewünschte Feuchtigkeit besitzt.

 

 


Manfred Treu kommunal- und forsttechnische Dienstleistungen GmbH & Co. KG

Weißenhorner Straße 1

89250 Witzighausen

Telefon: 07309/2937

E-Mail: treu.manfred@t-online.de